Mediation ist ein strukturiertes und konstruktives Konfliktlösungsverfahren. Die Aufgabe als Mediator ist es, die Konfliktparteien dabei zu unterstützen, ihre Anliegen zu klären und eine passende Lösung zu finden.

Mediation, ein Instrument der Konfliktlösung hat sich in den letzten Jahren als anerkanntes Verfahren etabliert. Die Ausbildung als Mediator befähigt, als Vermittler zwischen den Konfliktparteien zu fungieren. Dazu gehören zum einen kommunikatives Geschick und Diplomatie, zum anderen eine solide Ausbildung, die Prozesskenntnisse und unterstützende Methoden vermittelt. 

Die Weiterbildung entspricht den Richtlinien der am 01.09.2017 in Kraft getretenen Rechtsverordnung des Mediationsgesetztes und ermöglicht den Titel „zertifizierter Mediator“ zu erlangen. Hierfür ist es notwendig, innerhalb eines Jahres nach Abschluss der Weiterbildung eine Mediation durchgeführt zu haben, welche supervidiert sein muss. Die vorgeschriebenen rechtlichen Inhalte werden von einem Juristen vermittelt.

Die Weiterbildung ist als Bildungsurlaub anerkannt. Es besteht die Möglichkeit unterschiedliche Förderungen zu erhalten.